Laut und Dunkel

Zwei große Probleme hat das geplante Wohngebiet entlang der Stauferstraße:

  • Die Lärmbelastung durch die Sörenbachstraße und die B14
  • Das nach Norden abfallende Gelände

Lärmbelastung

Die Gebäude sind vom Lärmpegel betroffen, der von der K 1858 ausgeht. Es ist fraglich, ob diesem Umstand durch eine entsprechende Anordnung der Grundrisse und Fassadenöffnungen Rechnung getragen werden kann.

Im Schallimmissionsuntersuchung zum Baugebiet Korber Höhe II wurden Lärmschutzmaßnahmen an der Sörenbachstraße (K 1858) für notwendig errachtet. Aufgeführt wird eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 50 km/h bis zur Einmündung Korber Straße. Diese wäre jedoch nicht ausreichend und eine Lärmschutzwall oder ein Hindernis (z. B. Zweckbebauung) erforderlich. Die Nordseite der bestehenden U-Bebauung wurde deshalb als Abschirmmaßnahme konzipiert.

Man darf gespannt sein, wie das in Auftrag gegebene Lärmgutachten ausfällt. Da die Streuobstwiesen berechtigterweise erhalten bleiben sollen, dürfte es mit einem Lärmschutzwall schwierig werden.

Dunkler Nordhang

Das Baugelände ist ein nach Norden abfallender Hang. Die Gebäude treten zur Stauferstraße hin fünfgeschossig auf, zur K 1858 siebengeschossig. Im Süden werden sie von der bestehenden fünfgeschossigen U-Bebauung verschattet.

Sie sind deshalb in Nord-Süd Richtung angeordnet. Sonne bzw. Licht erhalten die Gebäude vorallem von Westen. Hier haben die Gebäude jedoch teilweise geringe Abstände. Die Variante „Hoch + Grün“ ist lockerer bebaut als die Variante „Niedrig + Dicht“ und die Abstände sind etwas größer. Aber auch hier stehen die Gebäude, wie die obige Abbildung zeigt, teileweise recht eng, so dass die Wohnungen wenig Licht haben.

Aber vielleicht ist es ja, wenn man die Klimaerwärmung betrachtet, von Vorteil wenn das Wohngebiet überwiegend im Schatten liegt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Termine
Wetter
Waiblingen
6. Februar 2023, 00:36
Bewölkt
Bewölkt
-1°C
Luftfeuchtigkeit: 81%
Wind: 7 km/h NNE
Sonnenaufgang: 07:43
Sonnenuntergang: 17:25
Mehr...